Rückblick

Gesellschaft zur Erforschung der Salzgeschichte e. V. (GES)

 

Salzgeschichte

Tagung (Göttingen, 24.-26. Oktober 2014)

veranstaltet von der GES

 

"Aspekte des Energieaufwands/der Energieversorgung in der Salzindustrie –

in Geschichte und Gegenwart"

 

[Veröffentlichung der Beiträge im JOURNAL 13/14, 2016/17]

 

 

Programm

 

Exkursion: Saline Luisenhall, Göttingen

 

Vorträge (einschließlich Moderationen):

 

Moderation: Prof. Dr. Günther Beck (Universität Flensburg)

Dipl.-Ing. Dr. Franz Götzfried (Südsalz GmbH, Heilbronn): „Die Energiebilanz bei der Kochsalzgewinnung in Mitteleuropa im Vergleich zum Import des Seesalzes aus südlichen Ländern“.

Dr. Urs Ch. Hofmeier (Schweizer Salinen AG, Pratteln/Schweiz) / Hans Pieren (Pieren Top Products AG, Adelboden): „Salz rettet die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi: energetische und anwendungstechnische Betrachtungen zum Einsatz von Salz zur Härtung von Skipisten“.

 

Moderation: Prof. Dipl.-Geol. Dr. Werner Käß (Umkirch)

Dipl.-Ing. Jens Pfeifer (TU Freiberg): „Die bohrtechnische Erschließung der Salzlagerstätten im 19. Jahrhundert im deutschen Raum – Energieeinsatz im Vergleich (Mensch, Tier, Maschine)“.

Prof. Dr. Harald Witthöft (Universität Siegen): „Salzgewinnung und die Energiefrage – das Beispiel Lüneburg“.

 

Moderation: Dr. Christian Lamschus (Deutsches Salzmuseum Lüneburg)

Prof. Dr.-Ing., Dr. phil. habil. Hermann Wirth (Universität Weimar): „Holz in Salinen verbrennen oder verbauen?“.

Dipl.-Ing. Uwe Rehage (Bad Rothenfelde): „Der Bau des Neuen Gradierwerks in Bad Rothenfelde in den Jahren 1820 bis 1822 durch den Salinendirektor C. L. Schloenbach und seine in den Jahren 1823/24 beim Betrieb des Gradierwerks mittels Windkünsten gemachten Erfahrungen“.

 

Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Voigt (TU Bergakademie Freiberg)

Ing. David Bloch (Tel Aviv/Israel): „Power Osmosis – Salinity Power, Potential and Processes, Especially Membrane Processes”.

Dipl.-Ing. Wolfgang Neubert (Schweizer Salinen AG, Pratteln): „Der ‘Piccard’-Apparat, die erste Siedesalzanlage mit Thermokompression“.

 

Moderation: Dr. med. Karl-Otmar Stenger (Hamburg)

Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. mult. Eberhard Ritz (Universität Heidelberg): „Nutzen und Schaden des Salz’ in der Medizin – Blick in die Vergangenheit und aktuelle Befunde“.

 

Moderation: Dr. Christian Lamschus (Deutsches Salzmuseum Lüneburg)

Prof. Dipl.-Ing. Dr. tech. Friedrich Idam (Hallstadt): „Die Forstwirtschaft als Schlüsselfaktor der Pfannensalzproduktion in Hallstatt“.

Dipl.-Ethnol. Dipl.-Museol. Uwe Meißner (Delitzsch): „Holz oder Kohle – Kohle und Holz: zum Energieproblem der magdeburgischen Salinen um 1700“.

 

Moderation: Dr. Ing. Jürg Lieberherr (Zumikon/Schweiz)

Dipl.-Ing. Georg Pietsch (Kali und Salz AG, Kassel): „Die Energiesituation in der Kali- und Salzindustrie der K+S-Gruppe Deutschland".

 

Moderation: Prof. Dr. Horst Robert Langguth (Bad Rodach)

Prof. Dr. Wolfgang Voigt (TU Bergakademie Freiberg): „Ozeanische Salze – Chemie, Vorkommen und Verwertung/Nutzung“.

 

Moderation: Prof. Dr. Dietrich Denecke (Göttingen)

Dr. Flavio Bonin (Pomorski Muzej Segej Masera, Piran/Slowenien): „The transport of the salt from the island of Pag, Piran, Koper and Muggia to Venice“.